Liveticker / Ergebnisse  

... lade Modul ...
   

Der BSV auf facebook  

   

BSV Wetter  

WetterOnline
Das Wetter für
Roleber
   

Spielbericht Pokal: FV Oberkassel AH – BSV Roleber Ü32 1:11

Details

Die Ü32 des BSV stürmt souverän ins Achtelfinale des BKV Bonn/SU Kleinfeldpokals!

Bei strömendem Regen gab sich die BSV-Ü32 beim FV Oberkassel am Montagabend keine Blöße und gewann überlegen und verdient mit 1:11 (1:4).

Mit verhältnismäßig kleinem Kader und ein wenig ersatzgeschwächt machten sich die grün-weißen auf zum Stingenberg nach Oberkassel. Durch Verletzungen, Krankheit und Urlaub fehlten mit unter anderem Philipp Schmitt, Andreas Zizmann, Andreas Franzen, Markus Gonsior, Valentin Bröhl und Gerd Waldmann eine Menge potenzieller Startformation-Kandidaten. Dennoch ging man mit einer Truppe an den Start, die sich dem zwei Klassen niedriger spielenden Gegner von Beginn an überlegen zeigte. Mit viel Ballbesitz wartete man in den Anfangsminuten geduldig auf Chancen und wurde nach einer ganzen Serie von Eckbällen auch bald belohnt: Erst traf Marc Scheitterlein nach überlegtem Zuspiel von Till Franke zum 0:1, dann auch noch Kai Lenze nach Vorlage von Mathias Küpper zum 0:2. Alles stellte sich auf BSV-Seite auf ein frühes Scheibenschießen ein, doch der OFV schlug zurück: Mathias Küpper verlor auf der für ihn ungewohnten Abwehrposition einen Zweikampf viel zu leicht und am langen Pfosten konnte der OFV-Angreifer völlig freistehend am überraschten BSV-Keeper Patrick Beil vorbei zum 1:2 einschießen. Der BSV musste sich kurz schütteln, übernahm dann aber wieder die Kontrolle und zeigte sich überlegen. Zweikämpfe wurden wieder angenommen und selbst Till Franke konnte ein Laufduell für sich entscheiden – nur um kurz danach völlig unbedrängt beim Versuch einen Pass zu spielen einen Purzelbaum hinzulegen. Zitat von draußen: „Da tut einem der Platz schon leid“. Vor der Pause erhöhten dann Marc Scheitterlein und Nils Pütthoff auf ein beruhigendes 1:4. Unschöne Szene unmittelbar vor der Pause: ein OFV-Spieler verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung schwer und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Gute Besserung an dieser Stelle.

Die zweite Halbzeit gab dann ein sehr einseitiges Bild ab: der BSV schraubte durch Tore von Nils Pütthoff (2), Frank Hombach (3) und Marc Scheitterlein (2) das Ergebnis auf 1:11 hoch und hätte bei einer Vielzahl an ausgelassenen Torchancen auch 20 Tore schießen können. Manfred Franke als Joker verpasste die Gelegenheit sein ersten Saisontor in neuer Rolle als Angreifer zu erzielen, als er nach Zuspiel von Nils Pütthoff einen Schritt zu spät kam. Der OFV hielt dennoch bis zum Schluss fair dagegen und versuchte auch selbst noch nach vorne zu spielen.

Nächster Gegner in der Liga ist am kommenden Montag um 19:00 Uhr auf dem Finkenberg. Auf auf, ihr Grünen!

Im strömenden Regen den Durchblick behielten:

1 Patrick Beil (0 Tore/1 Torvorlage) – 3 Kai Lenze (1/0) – 4 Till Franke (0/1) – 9 Marc Scheitterlein (4/2) – 12 Nils Pütthoff (3/1) – 14 Mark Schröder (0/1) – 17 Fabian Bröhl (0/1) – 19 Manfred Franke (0/0) – 20 Mathias Küpper (0/2) – 22 Frank Hombach (3/1)