Liveticker / Ergebnisse  

... lade Modul ...
   

Der BSV auf facebook  

   

BSV Wetter  

WetterOnline
Das Wetter für
Roleber
   

Spielbericht BSV Ü32 - Wutz United 1:1

Details

Unentschieden im Spitzenspiel! Ü32 bleibt 2019 ungeschlagen! Gegen Wutz United kam der BSV zu einem verdienten 1:1. Tor: Till Franke!

Der frisch gebackene Kleinfeldbundesligameister trat am vergangenen Montag gegen den Meister von 2018 an. Ein Dank für den Nachholtermin am 11.11. geht dabei an die Stadt Bonn, die am Regeltermin ungefragt das Flutlicht abgeschaltet hatte und den Karnevalstermin erst nötig gemacht hatte. Dies führte zu einigen Ausfällen auf beiden Seiten und somit ersatzgeschwächten Teams. Stattfinden konnte der Kick allerdings bei 6 Grad Om Berg trotz Frost in der Nacht davor problemlos, auch wenn es im Vorfeld bei dem ein oder anderen Zweifel gab, ob der Platz denn bei diesen Extremwetterbedingungen überhaupt bespielbar sei. Erfreulich im Lineup des Meisters war das Comeback von Mathias Küpper, der erstmals nach 18 Monaten wieder Pflichtspielluft sammelte konnte und in den absolvierten Minuten keinerlei Probleme mit dem verletzten Knie hatte. Glückwunsch zum Comeback!

Im gesamten Spiel egalisierten sich die beiden Teams über weite Phasen. Zunächst hatte der BSV mehr Ballbesitz kam aber nur zu wenigen guten Gelegenheiten. Das lag vor allen Dingen an der an diesem Tag nicht gerade überragenden Laufleistung. Insgesamt wurde sich viel zu wenig bewegt (Die Stürmer sahen ihre Rolle teils eher als „Wandspieler“ (Zitat Fabian Bröhl), was aber oft zu „Standspieler“ (Kommentar Mathias Küpper) mutierte) , und wenn dann in einem deutlich zu niedrigen Tempo. Unnötige Ballverluste durch Hineindrehen in den Gegenspieler oder nicht zielführenden Einzelaktionen kamen hinzu. Die Wutzen spielten ihre Angriffe zielstrebiger aus und kamen neben einigen Fernschüssen zu zwei sehr guten Chancen, die Patrick Beil jedoch mit zwei Glanztaten entschärfen konnte. Insgesamt stand die Defensive aber ganz gut. Dies änderte sich erst kurz vor Schluss, als die Elefanten die erste Rakete zündeten: Die Rückwärtsbewegung erfolgte nach einem Ballverlust nur trabend und ohne Gegnerkontakt (Felix Greb) und so setzte sich ein Wutz im Strafraum mit etwas Glück durch, wurde von zwei Grün-Weißen (Philipp Schmitt und Andreas Zizmann) in die Zange genommen und Schiedsrichter Jeschenko zeigte auf den Punkt! Flach und knallhart unten links: 0:1!

Die in der Pause angemahnte Laufbereitschaft war im 2. Durchgang deutlich größer. Der BSV drückte den Gegner somit mehr und mehr in die eigene Hälfte und kam zu zahlreichen Abschlüssen. Ganz knapp verpasste Andreas Zizmann den möglichen Ausgleich, als er einen Steilpass von Till Franke in den Rücken der Abwehr an den Pfosten grätschte. Bei Kontern hatte der BSV zweimal Glück, dass die Gäste ihre Aktionen nicht sauber ausspielten und den formverbesserten Tom Schwede oder Felix Greb anschossen. Der Ausgleich fiel dann ebenfalls per Strafstoß, nachdem ein Wutz Nils Pütthoff ungeschickt in die Hacken gelaufen war: Till Franke präzise unten rechts an den Innenpfosten und von da in die Maschen! 1:1! Einen möglichen Sieg verdaddelte der BSV in den Schlussminuten, als sowohl der gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gegangene Marc Scheitterlein als auch Nils Pütthoff frei vor dem Tor den "Geiswaldmann" machten, heißt ihre Gräten nicht sortiert bekamen und 2 100%ige versemmelten! Endstand somit 1:1!

Fazit: Mit dem Ergebnis waren am Ende alle zufrieden, bleibt die Ü32 doch ungeschlagen. Weniger Tore fielen in einem BKV-Spiel der Ü32 übrigens noch nie. Und dass es keinen eigenen Treffer aus dem Spiel heraus gab, war dem Grün-Weißen Ballett bisher auch nur einmal passiert: in der 1. Kleinfeldbundesligasaison gab es am 10.03.2014 ein 0:7 bei der Polizei Bad Godesberg! Das vorletzte Saisonspiel steht am kommenden Montag um 19 Uhr im Derby beim SV Ennert II auf dem Finkenberg an! Auch dort sind wieder spannende Comebacks bzw. Debüts zu erwarten! Auf, auf ihr Grünen!!!

Schiedlich friedlich trennten sich: 1 Patrick Beil (0/0) – 4 Till Franke (1/0) – 5 Philipp Schmitt (0/0) – 8 Andreas Zizmann (0/0) - 9 Marc Scheitterlein (0/0) – 12 Nils Pütthoff (0/1) – 14 Mark Schröder (0/0) - 17 Fabian Bröhl (0/0) – 20 Mathias Küpper (0/0) – 26 Tom Schwede (0/0) – 27 Felix Greb (0/0)