Liveticker / Ergebnisse  

... lade Modul ...
   

Der BSV auf facebook  

   

BSV Wetter  

WetterOnline
Das Wetter für
Roleber
   

Spielbericht Pokal 1/2-Finale Zapalia-BSV Ü32 1:5

Details

Finale Oho!!! Die Ü32 zieht mit einem 5:1 bei Zapalia völlig verdient ins Pokalfinale des BKV-Kleinfeldes ein! Tore: Marc Scheitterlein (3), Andreas Zizmann, Eigentor!

Quasi suboptimal gestaltete sich die Personalsituation der Ü32 im Pokalhalbfinale am vergangenen Montag bei Zapalia. Gegen den Zweitligisten, vor zwei Jahren noch Gegner in der Königsklasse des BKV, meldeten sich im Vergleich zur Vorwoche noch Philipp Schmitt (Wade) und Andreas Franzen (Arbeit) ab. Zudem plagten sich Marc Scheitterlein und Andreas Zizmann mit mehr oder weniger kleineren Wehwehchen herum. Daher griff man tief in die personelle Trickkiste und besetzte die Bank mit Sturmlegende Marc Weiershausen und Keeper Peter Wittmann als Feldspieler, dem sein bisher einziger Treffer in einem BKV-Spiel ausgerechnet gegen Zapalia gelungen war. Konnte also losgehen!!!

Bei schwülwarmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit setzte der BSV auf dem sehr klein geratenen Kunstrasen in Schwarzrheindorf auf Ballbesitz und hoffte zudem auf Fehler der Gegner in der Defensive. Beides klappte im Verlauf des Spiels richtig gut! So hatte man gefühlt die ersten 3 Minuten den Ball, bevor der Zweitligist das erste Mal an die Murmel kam. Recht schnell führten zwei ungenaue Zuspiele der Zapalisten zudem zu den ersten Torabschlüssen von Marc Scheitterlein, der aber zunächst an Rolf Kaninski im Tor oder dem Pfosten hängen blieb. Erst sein fünfter Torschuss fand endlich den Weg ins Gehäuse, als er einen weiteren katastrophalen Querpass aufnahm und ohne weiteres Zuspiel zur Führung traf. Jetzt konnte man den Ball wirklich gut in den eigenen Reihen laufen lassen und den Gegner kommen lassen. Dieser ließ sich allerdings nur sehr langsam aus der Deckung locken und verteidigte mit Mann und Maus die eigene Hälfte. Nur zwei Fehlpässe von Till Franke (misslungener Doppelpass mit Andreas Zizmann und ungenaue Ecke) brachten Gefahr für das Gehäuse von Markus Gonsior, wobei die Gastgeber in diesen Situationen ihre Überzahlsituationen schlecht ausspielten. Auf der Gegenseite brachte Mark Schröder einen zielgenauen Pass zu Marc Scheitterlein, der abgefälscht per doppeltem Beinschuss die 2:0-Pausenführung erzielen konnte. Erwähnt sei noch der gute Einsatz aller Beteiligten, beispielhaft dargestellt an einer Grätsche von Marc Weiershausen, der nach einem Ballverlust Knie und Gesundheit (leichte Schürfwunde) riskierte, um den Gegenangriff zu verhindern.

Zufrieden, aber schon etwas ausgepowert bereiteten sich die Grün-Weißen auf den zweiten Durchgang vor. In diesem kamen die Zapalisten zwar zu einigen Abschlüssen, meist aus spitzen Winkeln, die aber nie eine wirkliche Gefahr für das BSV-Tor darstellten und sicher Beute von Markus Gonior wurden. Stattdessen wurden die technische Überlegenheit und bessere Spielanlage belohnt. Zunächst traf Andreas Zizmann nach einem langen Sololauf, bei dem er nicht richtig angegriffen wurde, und nach dem Anschlusstreffer machten Marc Scheitterlein nach Konter und erneutem Zuckerpass von Mark Schröder und ein Eigentor der Gäste die Hoffnungen auf eine Wende schnell zunichte. So kam Peter Wittmann auch noch als Sturmtank zum Einsatz und hätte mit einer Kopfballverlängerung Marke „Air Riedle“ um ein Haar den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper überlupft. Leider kam das Tor des Jahres aber nicht zustande. So sorgte nur noch das nahende Gewitter für etwas Abkühlung, besonders bei Kai Lenze und Mark Schröder, die 60 Minuten durchspielen mussten, konnte die Freude über den Finaleinzug allerdings nicht schmälern.

Fazit: trotz großer Personalnot ein verdienter Sieg, bei dem sich jeder voll reingehauen hat und auch die Spieler aus der „2. Reihe“ überzeugen konnten. Im Finale am 01.07. (Ort und Zeit noch offen) warten nun die Siegburger Füchse (neues Team und verlustpunktfreier Spitzenreiter der 5. Kleinfeldliga); sicherlich eine richtig schwierige Aufgabe. Zuvor steht nach der Pfingstpause das Derby gegen den SV Ennert II (17.06. 19:30 Uhr Om Berg) auf dem Spielplan! Auf, auf ihr Grünen!!!

Ungefährdet zogen ihre Bahnen: 1 Markus Gonsior (0/1) – 3 Kai Lenze (0/0) - 4 Till Franke (0/0) – 8 Andreas Zizmann (1/0) - 9 Marc Scheitterlein (3/1) – 11 Marc Weiershausen (0/0) - 14 Mark Schröder (0/2) - 31 Peter Wittmann (0/0)